Trailbikes

Das Trailbike oder auch All-Mountainbike (ATB) ist der Allrounder unter den Mountainbikes. Ähnlich wie das Endurobike, eignet sich das Trailbike für rasante und anspruchsvolle Abfahrten. Federwege von 120 bis 150mm ermöglichen neben perfekten Abfahrteigenschaften auch gleichzeitig eine effiziente Uphillperformance. Trailbikes sind meist mit 27,5 oder 29" großen Laufrädern ausgestattet und zeichnen sich durch ihren Gewichtsvorteil gegenüber Endurobikes aus.

Die Merkmale eines Trailbikes im Überblick:
  • 120mm-150mm Federweg
  • Wenig Gewicht
  • Gutes Kletterverhalten und Abfahrtsperformance
  • Allrounder

Die folgenden Fragen sollen Dir dabei helfen, das richtige Trailbike zu finden!

Welches Trailbike passt zu mir?

Wenn Du ein wendiges und spritziges Fahren bevorzugst, solltest Du nach Bikes mit 27,5" großen Rädern Ausschau halten. Durch den kleineren Durchmesser verbessert sich die Drehfreudigkeit und die Bremskraft ist geringfügig besser als bei einem 29" Rad. Dafür überrollen Letztere besser Unebenheiten und das Tempo kann auf Wurzeln, Stufen und Steinen besser gehalten werden.

Das Fahrwerk sollte Deinen Vorlieben und Fähigkeiten entsprechen. Wenn Du es auf dem Trail gerne krachen lässt und nur auf den nächsten Sprung wartest, solltest Du Dich nach Bikes mit 140mm bis 150mm Federweg umschauen. Du hast kein Problem damit die Sprünge links liegen zu lassen und surfst gerne geschmeidig den Trail? Dann kannst Du Dich am unteren Ende des Federwegbereichs umschauen und Dir etwas Gewicht für den Uphill sparen.

Hydraulische Scheibenbremsen mit 180mm an der Front und 160mm am Heck sollten auch an Deinem Trailbike zu finden sein, um Dir die nötige Sicherheit zu bieten.

Verstellbare Sattelstützen sind, wie beim Endurobike, auch hier gut investiertes Geld. Wer einmal eine Vario-Sattelstütze gefahren ist, will nicht mehr zur "analogen" Version zurück. Der kurze Anstieg mitten im Trail? Kein Problem! Knopf drücken, Sattel hoch – im Sitzen spielend den Aufstieg meistern – Knopf drücken, Sattel runter – ohne Pause direkt wieder in den Trail einsteigen und die Bewegungsfreiheit genießen.

Wie Überall gilt auch bei Trailbikes: Probefahren. Der Markt bietet momentan eine riesige Bandbreite und unsere Datenbank bietet Dir das perfekte Tool um Dein Bike unter vielen zu finden!

Wie viel kostet ein Trailbike?

Günstige Modelle sind bereits ab rund 2000 € zu haben. Für das Topmodell mit hochwertigen Komponenten können auch schnell mal 5000 € auf der Preistafel stehen.

Worauf muss ich beim Kauf eines Trailbikes achten?

  • Die korrekte Rahmenhöhe
  • Federung / Fahrwerk
  • Das Gewicht
  • Laufradgröße nach individueller Vorliebe

Welche Rahmenhöhe benötige ich?

Die richtige Rahmenhöhe zu wählen ist unerlässlich für die Auswahl des passenden Bikes.
Die folgende Tabelle zeigt Dir, welche Rahmenhöhe für Dich die Richtige ist:

Körpergröße Rahmenhöhe in cm Rahmenhöhe in Zoll Entspricht*:
150 - 155 cm 33-36 cm 13"-14" XS / S
155 - 160 cm 35-38 cm 14"-15" S
160 - 165 cm 38-40 cm 15"-16" S / M
165 - 170 cm 40-43 cm 16"-17" M
170 - 175 cm 42-45 cm 16,5"-17,5" M / L
175 - 180 cm 44-47 cm 17,5"-18,5" L
180 - 185 cm 46-49 cm 18"-19,5" L / XL
185 - 190 cm 49-52 cm 19,5"-20,5" XL
190 - 195 cm 51-56 cm 20,5"-22" XL / XXL
ab 195 ab 56 ab 22" XXL

* Hinweis:
Einige Hersteller geben die Rahmenhöhe als Buchstaben z.B. S, M oder L an. Die tatsächliche Rahmenhöhe kann von Hersteller zu Hersteller stark variieren. Bei den in der Tabelle angegebenen Werten handelt es sich daher nur um Richtwerte. Wir empfehlen, die exakte Rahmenhöhe vor dem Kauf nochmal auf der Website des Herstellers zu prüfen.