Enduro

In den letzten Jahren ist die Menge an Endurobikes schier unendlich gewachen. Durch neue Technologien und Fertigungsweisen sind nun auch Federwege von 160 bis 170mm sehr leicht und im Nu mit eigener Kraft auf den Berg gebracht. Endurobikes sind vollgefedert und lassen keine Wünsche offen – so bewältigst Du große Sprünge und umfährst Steinfelder mit Leichtigkeit. Die Haupt-Merkmale von Endurobikes zeichnen sich durch Federwege von 160 bis 170mm, Laufradgrößen zwischen 27,5 und 29" sowie grobstollige Reifen aus. Verstellbare Sattelstützen sind auch hier gut investiertes Geld. Wer einmal eine Vario-Sattelstütze gefahren ist, will nicht mehr zur "analogen" Version zurück. Der kurze Anstieg mitten im Trail? Kein Problem! Knopf drücken, Sattel hoch – im Sitzen spielend den Aufstieg meistern – Knopf drücken, Sattel runter – ohne Pause direkt wieder in den Trail einsteigen und die Bewegungsfreiheit genießen. Auch beim Rahmen musst Du keine Kompromisse eingehen, ob Alu oder Carbon – Enduros sind Deine Spaßgarantie auf allen Untergründen!

Die Merkmale einer Enduro im Überblick:
  • 150mm-170mm Federweg
  • 27,5" oder 29" Laufräder
  • Geringes Gewicht
  • Vollgefedert
  • Vario-Sattelstütze

Die folgenden Fragen sollen Dir dabei helfen, das richtige Enduro zu finden!

Welches Enduro passt zu mir?

Das kommt ganz auf Deine Vorlieben an! Mit 29" großen Rädern kannst du leichter kleine Hindernisse wie Wurzeln oder Steine überrollen, musst aber etwas an Agilität einbüßen. Wer den Trail gegen die Uhr absolvieren will sollte definitiv zu einem 29er greifen. 27,5" (650b) große Laufräder bieten Dir etwas mehr Drehfreudigkeit und sollten bei Deiner Suche entsprechend berücksichtigt werden. Weitere Vorteile der 27,5" Räder sind zum einen die bessere Beschleunigung am Kurvenende und zum anderen das minimal bessere Bremsverhalten.

Darüber hinaus solltest Du Dir Gedanken über die Rahmengeometrie machen. Auf den ersten Blick verlierst Du Dich bestimmt in den vielen Winkeln und Längen, doch lass Dich davon nicht abschrecken. Falls Du Fragen zum Thema Geometrie hast, wird Dir der Fahrradhändler Deines Vertrauens Dir gerne weiterhelfen. Nutze auch die Chance und fahre die Enduros Deiner Wahl erst einmal Probe – dadurch lässt sich die Wahl am einfachsten treffen.

Achte darauf, dass auch das Fahrwerk Deinen Fähigkeiten entsprechend dimensioniert ist. Du willst schließlich nicht in der Werkstatt stehen, während Deine Bikebuddies die Trails der Umgebung unsicher machen.

Zu guter Letzt solltest Du auch auf das Gewicht achten, da Enduros gerne für den Uphill eingesetzt werden – das Quäntchen mehr Abfahrtperformance musst Du früher oder später wieder den Berg hochtreten. Ob Alu- oder Carbonrahmen entscheidet auch Dein Geldbeutel. Carbonrahmen sind preislich in der Regel etwas weiter oben angesiedelt, dafür aber auch leichter und steifer. Die Haltbarkeit der verschiedenen Rahmenmaterialien ist vergleichbar und kann vernachlässigt werden. Das Wichtigste ist jedoch, das Dein Fahrrad zu Dir passt und Du nach dem Bikewash gerne noch etwas Zeit damit verbringst, Dein neues Bike zu betrachten.

Wie viel kostet eine Enduro?

Enduros sind bereits ab ca. 2000 € erhältlich und in der Preisgestaltung nach oben hin offen.

Worauf muss ich beim Kauf eines Enduros achten?

  • Die korrekte Rahmenhöhe
  • Federung / Fahrwerk
  • Das Gewicht
  • Laufradgröße nach individueller Vorliebe

Welche Rahmenhöhe benötige ich?

Die richtige Rahmenhöhe zu wählen ist unerlässlich für die Auswahl des passenden Bikes.
Die folgende Tabelle zeigt Dir, welche Rahmenhöhe für Dich die Richtige ist:

Körpergröße Rahmenhöhe in cm Rahmenhöhe in Zoll Entspricht*:
150 - 155 cm 33-36 cm 13"-14" XS / S
155 - 160 cm 35-38 cm 14"-15" S
160 - 165 cm 38-40 cm 15"-16" S / M
165 - 170 cm 40-43 cm 16"-17" M
170 - 175 cm 42-45 cm 16,5"-17,5" M / L
175 - 180 cm 44-47 cm 17,5"-18,5" L
180 - 185 cm 46-49 cm 18"-19,5" L / XL
185 - 190 cm 49-52 cm 19,5"-20,5" XL
190 - 195 cm 51-56 cm 20,5"-22" XL / XXL
ab 195 ab 56 ab 22" XXL

* Hinweis:
Einige Hersteller geben die Rahmenhöhe als Buchstaben z.B. S, M oder L an. Die tatsächliche Rahmenhöhe kann von Hersteller zu Hersteller stark variieren. Bei den in der Tabelle angegebenen Werten handelt es sich daher nur um Richtwerte. Wir empfehlen, die exakte Rahmenhöhe vor dem Kauf nochmal auf der Website des Herstellers zu prüfen.