Dreiräder / Trikes – Perfekte Stabilität beim Lastentransport

Dreiräder oder auch Trikes sind Lastenräder mit zwei Rädern in der Front. Das Gepäck wird wie bei den Long-Johns vor dem Fahrer verstaut. Trikes sind kurze Lastenräder bei denen der Stauraum direkt auf oder sogar vor der vorderen Achse liegt. Durch die erhöhte Breite des Rades können auch sperrige Güter sicher transportiert werden. Dadurch sollte in engen Passagen oder zwischen Pollern besonders Acht gegeben werden. In die Kurve lehnen kann man sich mit einem Trike nicht und das Fahren muss erst ein wenig geübt werden. Mit bis zu 200 kg Gesamtgewicht (Fahrrad + Fahrer + Gepäck) können Trikes einiges leisten und mit Elektromotor sind auch Strecken mit großen Höhenunterschieden oder häufigen Stopps kein Problem.

Die Merkmale des Trikes im Überblick:
  • Drei Räder
  • Große Ladefläche
  • Breite Front

Die folgenden Fragen sollen Dir dabei helfen, das richtige Dreirad / Trike zu finden!

Welches Dreirad / Trike passt zu mir?

Das kommt ganz darauf an welche Lasten und vor allem wie viel Gewicht du transportieren willst. Die zulässige Gesamtmasse sollte nicht überschritten werden, da 200 kg auch erstmal zum Stehen gebracht werden müssen und hydraulische Bremsen zwar kraftvoll sind, aber bei Überladung auch an ihre Grenze stoßen.

Ob mit oder ohne Motor kommt ganz auf die Umgebung an, in der das Rad bewegt wird. Aber auch auf ebenen Strecken ist die Motorunterstützung durch das hohe Gewicht ratsam.

Wie viel kostet ein Dreirad / Trike?

Je nach Ausführung mit oder ohne Motor können Trikes zwischen 2000 € und 6000 € kosten.

Worauf muss ich beim Kauf eines Dreirades / Trikes achten?

  • Genügend Platz für den Einsatzzweck
  • Starke Bremsen
  • Evtl. vormontierte Sitze