Lastenräder – Zum einfachen Transport von Gütern

Lastenräder (auch Transporträder oder Cargobikes) sind Fahrräder deren Form und Stabilität speziell für das Transportieren von Lasten oder Personen konzipiert sind. Für kurze Strecken zum Einkaufen in der Stadt oder zum Transport von Lasten auf dem Firmengelände stellen sie eine umweltschonende und wendige Alternative zum PKW dar. Es gibt verschiedene Formen von Lastenrädern, die sich in Größe und Position der Ladefläche sowie Anzahl der Räder unterscheiden.


Die folgenden Fragen sollen Dir dabei helfen, das richtige Lastenrad zu finden!

Die Preise können sehr stark variieren und richten sich hauptsächlich nach der Ausstattung und den verbauten Komponenten. Die günstigsten Varianten sind bereits unter 500 € erhältlich, während sehr gut ausgestattete E-Citybikes schnell im höheren vierstelligen Bereich liegen.

Die verschiedenen Kategorien im Überblick

Backpacker

Backpacker (Long-Tail) sind Lastenfahrräder, die ihre Ladung auf der Hinterachse transportieren. Fast wie bei einem normalen Gepäckträger, nur sehr viel größer. Dem Transportzweck sind außer dem zulässigen Gesamtgewicht keine Grenzen gesetzt. Die Kinder aus Schule und Kindergarten mit dem Rad abholen? Die schwere Werkzeugkiste auf dem Rad mitnehmen? Diese und viele andere Einsatzmöglichkeiten sind für den Backpacker kein Problem. 200kg Gesamtgewicht (Fahrrad + Fahrer/in + Gepäck) sind oftmals möglich und der lange Radstand in Verbindung mit der Last auf dem Hinterrad, machen das Transportieren auch für ungeübte Lastenradfahrer/innen kinderleicht. Lastenräder mit Elektromotor sind mittlerweile weit verbreitet und erleichtern das Anfahren und Anstiege ungemein.


Long-John

Das Long-John ist ein Lastenfahrrad, welches zwischen Lenker und Vorderrad eine große Ladefläche besitzt. Es wird dadurch sehr viel länger als normale Fahrräder, besticht aber dennoch durch sein gutes Handling im Straßenverkehr und hat den großen Vorteil, dass man seine Ladung immer im Blick hat. Eine spezielle Vorrichtung überträgt die Lenkbewegung vom Lenker unter der Ladung nach vorne zum Vorderrad und ermöglicht – auch wenn man ungeübt ist – ein sicheres Fahren. Dem Einsatzzweck sind auch hier keine Grenzen gesetzt. Mit bis zu 200kg Gesamtgewicht (Fahrrad + Fahrer/in + Gepäck) lassen sich Gerätschaften aber auch Personen transportieren. Viele Long-Johns sind von Werk aus schon mit zwei Kindersitzen in der Front ausgestatten und stellen dadurch eine echte Alternative zum Auto dar. Long-Johns ohne Elektromotor sind eher die Seltenheit und viele Fahrer/innen nutzen einen Elektromotor, um die jetzt schon vielfältigen Einsatzmöglichkeiten nochmals zu erweitern. Vollbeladen werden Anstiege und das Anfahren an der Ampel zum Kinderspiel.


Dreiräder / Trikes

Dreiräder / Trikes sind Lastenräder mit zwei Rädern in der Front, die wie die Long-Johns ihr Gepäck vor dem Fahrer verstauen. Trikes sind kurze Lastenräder, da der Stauraum direkt auf oder sogar vor der vorderen Achse liegt. Durch die erhöhte Breite des Rades können auch sperrige Güter sicher transportiert werden, wodurch in engen Passagen oder zwischen Pollern besonders Acht gegeben werden muss. In die Kurve lehnen kann man sich mit einem Trike nicht und das Fahren muss erst ein wenig geübt werden. Mit bis zu 200kg Gesamtgewicht (Fahrrad + Fahrer/in + Gepäck) können Trikes einiges leisten und mit Elektromotor sind auch Strecken mit großen Höhenunterschieden oder häufigen Stopps kein Problem.